Aloe Vera ist eine wunderbare Pflanze, nicht nur pflegeleicht und sehr schön, sondern auch mit unzähligen medizinischen und wohltuenden Eigenschaften für den Menschen. Es ist eine praktisch perfekte Pflanze für Ihr Haus oder Ihren Garten. Sie gilt als Königin der Heilpflanzen und derzeit gibt es viele Produkte, die ihr Gel enthalten. Damit ist sie nicht nur die bekannteste Heilpflanze der Welt, sondern auch die seit jeher am häufigsten verwendete.

Aloe Vera produziert ihre eigenen Nährstoffe und speichert sie in ihren Blättern, wo sich auch die Wirkstoffe der Pflanze in Gelform befinden. Aloe Vera Gel enthält mehr als 200 verschiedene Wirkstoffe. Das Gel hat eine zähflüssige Konsistenz und zieht schnell über die Haut ein. Bereits in der Antike wurde es zur Behandlung von Wunden und Verbrennungen eingesetzt.  Seine Inhaltsstoffe sind besonders wohltuend für die Haut , weshalb Aloe Vera ein weit verbreiteter Inhaltsstoff in Kosmetikprodukten ist.

Die Pflanze ist auch zum Trinken geeignet (Aloe Vera Saft). Dadurch schützt es den Magen und kann bei Verstopfungsbeschwerden helfen.  Aloe Vera ist eine der am einfachsten zu vermehrenden Pflanzen und es kann immer praktisch sein, Sämlinge zu Hause zur Hand zu haben. In diesem Artikel werden wir eine Methode zur einfachen Reproduktion von Aloe Vera sehen, ohne einen Euro auszugeben.

Aloe Vera, Sie brauchen nur ein Blatt: Mit diesem Trick können Sie es unendlich vermehren, ohne einen Euro auszugeben

Aus einem einzelnen Blatt oder Stängel kann innerhalb weniger Tage eine neue Pflanze werden. Um Aloe Vera durch die Blätter zu vermehren, beginnen Sie mit einem sauberen Schnitt mit einem scharfen Messer an der Basis eines mindestens 10 Zentimeter langen Blattes der Hauptpflanze. Legen Sie das abgeschnittene Blatt auf ein sauberes Handtuch und lassen Sie den Schnitt mindestens zwei Tage trocknen.

Manchmal verfaulen die geschnittenen Blätter, anstatt eine Art schützende Kruste auf dem Schnitt zu bilden. Werfen Sie faule Blätter weg und verwenden Sie nur solche, die richtig verheilt sind.

Legen Sie jedes Blatt in einen Topf mit  Sand und Torf (sie benötigen einen nährstoffreichen und porösen Boden) und begraben Sie nur ein Drittel des Blattes. Halten Sie die Erde feucht, aber nicht nass, und stellen Sie den Topf auf eine sonnige Fensterbank. Die Stecklinge sollten mindestens sechs Stunden lang helles Licht erhalten .

Stecklinge sollten innerhalb eines Monats bis sechs Wochen nach dem Abschneiden von der Mutterpflanze Wurzeln schlagen.

Sobald die Blätter Wurzeln geschlagen haben, kümmern Sie sich um die neuen Pflanzen , indem Sie die folgenden Tipps befolgen.

Aloe Vera, wenn Sie dies tun, erhalten Sie eine gesunde und starke Pflanze

Regelmäßig gießen und den Boden austrocknen lassen. Als nächstes stellen Sie den Topf dort auf, wo die Mutterpflanze bereits gut gewachsen ist, oder an einen Ort, der täglich mindestens sechs Stunden helles, indirektes Licht erhält.

Die Aloe muss alle paar Tage gegossen werden, solange sich die Erde bis zu einer Tiefe von 2,5 cm trocken anfühlt . Nach einem Monat haben sich die Wurzeln ausreichend stabilisiert, um sie in einen 15 oder 20 Zentimeter größeren Topf umpflanzen zu können. Zu diesem Zeitpunkt können Sie die Pflanzen viel seltener gießen, sondern nur dann, wenn die oberen zwei Zentimeter der Erde vollständig trocken sind.