Die Kastanie ist eine Trockenfrucht, die hauptsächlich im Herbst verzehrt wird. Zweifellos gehören Kastanien zu den Lebensmitteln, die wir so sehr lieben und die in vielen herzhaften und süßen Rezepten verwendet werden können. Für Diabetiker sind sie eine sehr empfehlenswerte Frucht und die Dosis beträgt etwa 50 Gramm pro Tag oder 5-6 Kastanien, um von ihren Eigenschaften zu profitieren. Am besten isst man sie gekocht! Der Verzehr dieser täglichen Menge dieser Frucht während der Saison bietet unzählige Vorteile, hier sind 5 Vorteile!

5 Gründe, warum Sie Kastanien essen sollten, besser gekocht!

1. Ideal für Diäten

Kastanien sind nicht nur  gesund in ihrer Zusammensetzung, sondern auch ein sättigendes Nahrungsmittel, da sie  Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate enthalten und im Vergleich zu anderen Trockenfrüchten einen geringen Fettgehalt (nur 2 %) haben. Sie werden daher langsam absorbiert und verursachen keine glykämischen Spitzen, da sie nicht viele einfache Zucker enthalten. Sie können ohne Übertreibung  in Diäten zum Abnehmen einbezogen werden. Die Kalorienaufnahme schwankt je nach Garmethode stark. Tatsächlich sind es für 100 Gramm gekochte Kastanien 120 Kcal, für geröstete Kastanien 190 Kcal und schließlich 300 Kcal für getrocknete Kastanien . Daher wäre es ratsam, sie gekocht zu verzehren, da sie weniger Kalorien enthalten.

2. Sie stärken Zähne und Knochen

Kastanien enthalten Kalzium, Phosphor und Magnesium , die uns helfen, unser Knochensystem und unsere Zähne in gutem Zustand zu halten.

3. Sie stimulieren unser Nervensystem

Ihr hoher Gehalt an  Mineralien und  B-Vitaminen macht Kastanien zu einem idealen Nahrungsmittel, das zur korrekten Funktion unseres Nervensystems beiträgt. Tatsächlich  decken 100 g Kastanien 26 % des Vitamin-B6-Bedarfs eines Erwachsenen. Sie helfen auch, neurologischen Störungen oder Krankheiten vorzubeugen.

4. Sie können Menschen mit Diabetes helfen

Menschen mit Diabetes können vom Verzehr von Kastanien profitieren. Dies liegt daran, dass ihre Kohlenhydrate langsam absorbiert werden und keine Insulinspitzen im Blut verursachen. Es wird empfohlen, maximal 5-6 Kastanien pro Tag zu sich zu nehmen und es nicht zu übertreiben.

5. Positive Wirkung für das Herz

Kastanien haben  eine kardioprotektive Wirkung.  Wie Walnüsse haben auch Kastanien, obwohl sie im Vergleich zu letzteren einen geringen Fettanteil haben, sehr gesunde Fette, nämlich  Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren, die für den Körper sehr wichtig sind. Und wie jedes andere pflanzliche Lebensmittel  enthalten sie kein Cholesterin.

Wer kann keine Kastanien essen?

Es gibt keine besonderen Kontraindikationen für den Verzehr von Kastanien für Personen ohne gesundheitliche Probleme, sofern der Verzehr angemessen ist. Aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts sind sie möglicherweise nicht für Menschen mit Reizdarmsyndrom oder Magen-Darm-Erkrankungen zu empfehlen. Allerdings sollten sie bei Allergikern gemieden werden.