Das Spannbettlaken, insbesondere wenn es sich um ein Doppelbett handelt, kann sehr kompliziert zu falten sein. Mal sehen, wie man das Problem löst.

Zu den Dingen, die wir am häufigsten waschen, gehört definitiv das Spannbettlaken. Aber wie kann man es selbst falten, ohne zu bügeln?

Spannbettlaken: Was für ein Kampf

Unter den Dingen, die am häufigsten in der Waschmaschine gewaschen werden, sticht das Spannbetttuch hervor. Es ist ein grundlegender Bestandteil der Bettwäsche, der sich durch seine praktische Anwendbarkeit auszeichnet. Ein Spannbetttuch passt nämlich perfekt zur Matratze, wenn es die richtige Größe hat. In der heutigen Zeit, in der es auf Praktikabilität und Schnelligkeit ankommt, ist es unmöglich, ein Bett ohne Spannbettlaken herzustellen.

Natürlich muss sie, wie alle Bettwaren , recht häufig gewechselt werden und wird bei jedem Wechsel in der Waschmaschine im Waschgang für weiße Wäsche bei 40/60 Grad gewaschen.

Es kommt nicht immer knitterfrei aus der Waschmaschine, auch wenn wir es ganz glatt auf dem Balkon ausbreiten. Sobald der Trocknungsprozess abgeschlossen ist, findet jemand die Zeit, ihn zu bügeln, um den Faltvorgang zu erleichtern. Durch die Aufbewahrung eines gut gebügelten und gefalteten Spannbettlakens können wir viel Platz in Schränken und Schränken sparen.

Allerdings ist das Bügeln aus Zeitgründen nicht immer möglich und manche halten es vielleicht sogar für nutzlos. Deshalb erklären wir Ihnen im Folgenden eine effektive Möglichkeit, das Spannbettlaken selbstständig, ohne fremde Hilfe, aber vor allem ohne Bügeln, zusammenfalten zu können. Es dauert nur zwei Minuten.

Blätter falten

Wie man es faltet

Dopo aver lavato il lenzuolo con angoli, steso per farlo asciugare o asciugato velocemente in lavatrice, si da inizio al procedimento rapido per piegarlo. Per prima cosa, dovrai inserire le mani nelle così dette orecchie, quelle sullo steso lato.

Avvicina le mani su cui avevi infilato le orecchie e avvicinale l’una all’altra. In questo modo, infilerai l’orecchio di destra in quello di sinistra, in modo che combacino le cuciture. Poi, farai lo stesso anche per le altre due orecchie rimanenti.

Appoggiandoti ad una superficie piana, cerca di stirare con le mani tutte le pieghe senza togliere le orecchie l’una dall’altra. A questo punto, inizia a piegare il lenzuolo, in modo che occupi il minor spazio possibile e rispettando le pieghe che hai fatto prima, infilando un lembo nell’altro. Se farai tre sezioni, occuperai meno spazio possibile e otterrai un rettangolo.

Blatt