Das Züchten eines Zitronenbaums ist eine angenehme Erfahrung, auch wenn es drei bis vier Jahre dauern wird, bis man die ersten Früchte pflücken kann. Sie benötigen lediglich Erde, Samen und eine Tasse. Lass uns gehen !

 

Wie züchtet man seinen (ersten) Zitronenbaum?

• Wählen Sie die größten Samen einer Zitrone aus und reinigen Sie sie sorgfältig.
• Lassen Sie sie 6 bis 7 Tage lang in einem Glas Wasser einweichen und wechseln Sie das Wasser täglich.
• Legen Sie ein paar Steine ​​auf den Boden einer Tasse, um das Abtropfen zu erleichtern. Anschließend mit feuchter Erde auffüllen. Geben Sie dann die Samen hinein und lassen Sie zwischen jedem Samen einen Abstand von 5 mm.
• Decken Sie die Samen mit grobem Sand oder Kies ab.
• Besprühen Sie die Oberfläche alle 2 bis 3 Tage mit Wasser und decken Sie den Topf immer mit einer Tüte oder Papier ab, um einen Treibhauseffekt zu erzeugen.
Nach 7 bis 8 Tagen erscheinen junge Triebe.

Lesen Sie auch: 18 salbeigrüne Farbtöne für einen beruhigenden Raum

Später können Sie die schönsten und widerstandsfähigsten dieser Pflanzen in größere Einzeltöpfe umpflanzen, um Ihren Zitronenbaum besser zu kultivieren. Beachten Sie, dass die Zusammensetzung des Bodens gleich bleiben sollte.

Lesen Sie auch: 39 inspirierende Ideen, um die Einrichtung Ihres Wohnzimmers zu verändern

Stellen Sie Ihren Zitronenbaum in einen sonnigen, kühlen Raum. Gießen Sie die Pflanze im Winter sparsam und schützen Sie sie vor der Kälte, indem Sie sie drinnen aufbewahren. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn ein paar Blätter abfallen, das ist normal.
Schneiden Sie im Frühjahr unerwünschte Äste ab. Im Sommer muss sie regelmäßig gegossen und im Freien aufgestellt werden.

Lesen Sie auch: Praktische Anleitung zum Einpflanzen von Zitronensamen in einen Topf