Es ist wichtig, die Bedingungen für den Anbau von Zimmerpflanzen zu kennen. Dies fördert ihr gesundes Wachstum und ihre Blüte. Während einige Pflanzen zum Blühen die Sonne benötigen, blühen andere eher im Winter. Wenn Sie jedoch feststellen, dass Ihre Zimmerpflanzen nicht blühen, sollten Sie herausfinden, welche Fehler Sie definitiv machen.

Jede Pflanze hat spezifische Bedürfnisse und Wachstumsbedingungen. Einige Fehler könnten daher die Entwicklung Ihrer Zimmerpflanzen beeinträchtigen und deren Blüte verhindern.

Welche Fehler verhindern, dass Ihre Zimmerpflanzen blühen?

Hier sind die Gründe, warum Ihre Zimmerpflanzen nicht blühen.

Pflanzen - Herkunft: spm

Die Pflanzen werden am falschen Ort aufbewahrt

Der Standort der Pflanze   beeinflusst ihr Wachstum und ihre Blüte.   Manche Pflanzen bevorzugen sonnige Standorte, andere bevorzugen Halbschatten. Pflanzen, die nicht sehr winterhart sind, vertragen möglicherweise keinen kühlen Standort. In diesem Fall wäre es besser,   sie vom Fenster weg zu platzieren.  Darüber hinaus können Kälte und Frost   die Triebe beschädigen   oder sogar absterben lassen und so die Blüte Ihrer Pflanzen verhindern.

Pflanzen erhalten überschüssigen Dünger

Während Düngemittel das Wachstum und die Blüte einer Pflanze fördern, kann ein übermäßiger Einsatz   den gegenteiligen Effekt haben.   Tatsächlich könnte ein Überschuss an stickstoffreichem Dünger die Entwicklung der grünen Pflanzenteile zu Lasten der Blüten stimulieren und somit die Blüte verlangsamen.

Grünpflanzen für den Innenbereich – Herkunft: spm

Pflanzen werden zur falschen Zeit beschnitten

Das Beschneiden einer Pflanze trägt sicherlich dazu bei, ihre Blüte anzuregen. Wenn Sie ihn jedoch in der falschen Jahreszeit beschneiden, besteht die Gefahr, dass   die Knospen, die neue Blüten hervorbringen, zerstört werden.   Es ist auch ratsam, beim Beschneiden darauf zu achten, dass die jungen Stängel, die neue Blüten hervorbringen, nicht entfernt werden. Es können nur Stängel beschnitten werden, die bereits Blüten gebildet haben.

Blühende Zimmerpflanze - Herkunft: spm

Pflanzen werden von Parasiten befallen

Wollläuse, Blattläuse und sogar Spinnmilben   können Zimmerpflanzen schwächen   und ihre Blüte verhindern. Daher ist es notwendig, sie vor Parasitenbefall zu schützen. Wenn ein Befall auftritt, behandeln Sie Ihre Pflanze so schnell wie möglich,   um eine Kontamination   anderer Pflanzen zu vermeiden . Zu diesem Zweck können Sie Naturprodukte wie schwarze Seife, weißen Essig, einen Knoblauchsud oder auch Brennnesselmist verwenden.

Das Klima ist für die Pflanzenblüte nicht günstig

Jede Pflanze hat je nach Art ihre eigenen Wachstumsbedingungen. Während einige tropische Pflanzen zum Blühen Sonne und Feuchtigkeit benötigen, bevorzugen andere schattige und kühle Standorte. Darüber hinaus blühen die meisten Pflanzen   zu einer bestimmten Jahreszeit.  Im Winter blühen beispielsweise Nieswurz, Seidelbast und Chrysanthemen, während im Sommer rosa Geranien, Schafgarben und Margeriten blühen.

Die Pflanzen sind noch nicht ausgewachsen

Auch wenn Sie Ihren Zimmerpflanzen alle notwendigen Bedingungen zum Blühen bieten, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass sie nur dann blühen,   wenn sie ausgewachsen sind.   Tatsächlich blühen viele Stauden erst im zweiten oder dritten Jahr. Nehmen wir das Beispiel des Jadebaums. Diese Sukkulente braucht mehrere Jahre, um zu blühen. Einige Exemplare der Gattung Crassula könnten bereits im Alter von 9 oder 10 Jahren blühen!

Wie kann man die Blüte von Zimmerpflanzen steigern?

Damit Ihre Pflanzen gesund blühen und wachsen können, ist eine Versorgung mit Mineralien und Spurenelementen notwendig. Hier sind einige natürliche und wirtschaftliche Tipps, wie Sie Ihren Pflanzen in Töpfen oder im Boden Früchte verleihen können:

  • Natriumbicarbonat
  • Kaffeesatz
  • Aspirin
  • Kochwasser für Eier oder Gemüse
  • Bananenschale
  • Erde
  • Holzasche
  • Eierschalen
  • Grüne Algen

Um Ihre Zimmerpflanzen erfolgreich wachsen zu lassen und die Blüte anzuregen, ist es jedoch wichtig, die Wachstumsbedingungen zu kennen, aber auch die Faktoren, die die Blüte verhindern. So vermeiden Sie Fehler, die das Gedeihen und Blühen Ihrer Zimmerpflanzen beeinträchtigen.