Wie man schlechte Gerüche im Ofen mit einfachen, natürlichen und wirksamen Mitteln loswird, die die Oberflächen nicht ruinieren. Alle Details.

Stinkender Ofen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Backofen mit der Zeit schlechte Gerüche entwickelt, vor allem, wenn Sie ihn täglich benutzen. Schlechte Gerüche werden in der Regel durch Fettansammlungen, Öllecks oder verkohlte Essensreste verursacht, die möglicherweise von den Backblechen gefallen sind. Und obwohl Sie wissen sollten, wie Sie Ihren Backofen oft reinigen, können anhaltende Gerüche oft unangenehm sein, besonders wenn Sie Gäste in Ihrem Haus haben!

Die gute Nachricht ist, dass Sie schlechte Gerüche ganz einfach mit einigen gängigen Haushaltsgegenständen loswerden können. Und das Beste daran ist, dass Sie sich so den Ärger und das Geld ersparen, andere Reinigungsmittel zu kaufen, die Ihre Schränke verstopfen. Egal, ob es sich um verbranntes Essen oder Fisch handelt, hier erfahren Sie, wie Sie einen stinkenden Ofen auffrischen können, um Gerüche loszuwerden.

Wie man schlechte Gerüche im Ofen loswird

Gerüche

Wenn jemand in der Küche kocht, gibt es nur wenige Dinge, die sich mit dem süßen Aroma eines fein gekochten Gerichts vergleichen lassen. Egal, ob es sich um eine frisch zubereitete Soße auf dem Herd, ein gebratenes Hähnchen im Ofen oder sogar den Duft von Toast handelt, der im Toaster sanft braun wird, der kleinste Hinweis kann Ihre Geschmacksknospen kitzeln und Ihren Mund speicheln lassen.

Allerdings kann die Kakophonie der Gerüche mit der Zeit einen aromatischen Cocktail entstehen lassen und einen nicht so harmonischen Ofengeruch hinterlassen (vor allem, wenn es um Fisch und Fleisch geht).

Vermeiden Sie einen stinkenden Ofen mit diesen Tipps, um die Gerüche Ihres Ofens unter Kontrolle zu halten. Wenn die Gerüche des Ofens zu stark werden, können Sie den Ofen auf verschiedene Weise desodorieren. Sie müssen jedoch auch nicht auf die industrielle Kraft chemischer Ofenreiniger zurückgreifen.

 

 

Tatsächlich ist der einfachste und schnellste Weg, Ofengerüche zu neutralisieren, die Hilfe von Mutter Natur. Hier sind drei sichere Techniken, um  Ihren Ofen auf natürliche Weise von schlechten Gerüchen zu befreien.

Was du brauchst:

  • Natron
  • Destillierter weißer Essig
  • Zitronen oder Orangenschalen
  • Vanille-Extrakt
  • Stahlwolle-Schwamm
  • Duftkerze

1. Streuen Sie zunächst eine Tasse Backpulver auf den Boden des Ofens, um ihn zu reinigen. Füllen Sie dann eine Sprühflasche mit zwei Tassen weißem Essig, um eine ungiftige Reinigungslösung herzustellen.

2. Sprühen Sie als Nächstes  weißen Essig über Backpulver, um eine Paste herzustellen. Den Teig auf den Seiten des Ofens verteilen und die Lösung 20 Minuten ziehen lassen. Wischen Sie dann den Ofen mit dem Stahlwolleschwamm ab, um ihn gründlich zu reinigen, bevor Sie ihn mit einem sauberen Tuch abwischen.

Natron und Essig

Den weißen Essig in eine ofenfeste Schüssel geben und auf die unterste Schiene des Ofens stellen. Den Backofen auf niedrige Stufe oder ca. 200 Grad vorheizen und das Wasser ca. eine Stunde kochen lassen. Wenn Sie über einen Selbstreinigungsmodus verfügen, können Sie diese Einstellung alternativ verwenden. Der Essig verdunstet und absorbiert alle schlechten Gerüche aus dem Ofen.

Wie man einen stinkenden Ofen mit Wasser und frischer Zitrone kühlt

Zitronen und Orangen sind eine großartige Möglichkeit, einen stinkenden Ofen auf natürliche Weise zu kühlen.  Füllen Sie zunächst eine ofenfeste Schüssel mit einem Zentimeter Wasser. Dann zwei oder drei Zitronen halbieren und die Scheiben in die Schüssel legen. Du kannst den gleichen Vorgang mit Orangen machen, aber verwende einfach die Schale der Orange anstelle der Frucht. Den Backofen auf 120 Grad vorheizen und die Schüssel auf die Schiene stellen, damit sie etwa eine Stunde kochen kann. Dadurch soll die Luft auf natürliche Weise entgiftet und schlechte Gerüche entfernt werden.

Wie man einen stinkenden Ofen mit Vanilleextrakt und Wasser auffrischt

Füllen Sie zunächst eine ofenfeste Schüssel mit einem Zentimeter Wasser, bevor Sie einen Teelöffel Vanilleextrakt hinzufügen. Als nächstes stellst du die Schüssel in den Ofen und erhitzt sie für mehr als eine Stunde bei einer Temperatur von 350 Grad.

 

 

Wie man Kochgerüche loswird

Wenn Sie nicht möchten, dass der Geruch von frittiertem Essen oder Speiseöl in Ihrem Zuhause verweilt, finden Sie hier einige Tricks, um Kochgerüche in Ihrem Zuhause loszuwerden. Lassen Sie eine kleine Schüssel oder einen Krug Essig über Nacht auf der Küchentheke stehen. Ebenso kannst du eine Schachtel Backpulver öffnen und über Nacht stehen lassen. Diese Produkte helfen, anhaltende Gerüche zu absorbieren.