Der Jadebaum (Crassula ovata) ist eine Sukkulente, die wegen ihrer fleischigen Blätter und ihrer Glücksbringer hochgeschätzt wird.

Die ursprünglich aus Südafrika stammende Pflanze soll denjenigen, die sie anbauen, Wohlstand und Glück bringen.

Dieser anmutige Strauch ist pflegeleicht, passt sich gut an das Leben in Innenräumen an und benötigt zum Gedeihen nur wenig Pflege.

Wir begleiten Sie Schritt für Schritt bei der Pflanzung und Pflege des Jadebaums, damit Sie sich auch zu Hause an dieser prächtigen Pflanze erfreuen können.

Wählen Sie den richtigen Standort

Um das optimale Wachstum Ihres Jadebaums zu gewährleisten, ist es entscheidend, ihm einen Standort zu bieten, der seinen Bedürfnissen entspricht.

Erstens benötigt die Pflanze viel natürliches Licht , daher empfiehlt es sich, sie in der Nähe eines gut belichteten Fensters zu platzieren, vorzugsweise nach Süden oder Westen ausgerichtet. Wenn es an natürlichem Licht mangelt, können Sie auch spezielle Wachstumslampen verwenden, um für ausreichende Beleuchtung zu sorgen.

Vergessen Sie nicht, die Pflanze regelmäßig zu wenden, damit alle Teile ausreichend Licht erhalten und so ein Ungleichgewicht im Wachstum vermieden wird.

Bezüglich der Temperatur verträgt der Jadebaum Schwankungen gut, bevorzugt jedoch eine Umgebung mit einer Temperatur zwischen 18 und 24 °C. Im Winter ist es wichtig, ihn vor kalter Zugluft zu schützen und darauf zu achten, dass die Temperatur nicht unter 10 °C sinkt.

Den Jadebaum pflanzen: Materialien und Methode

Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie über die notwendigen Materialien zum Pflanzen Ihres Jadebaums verfügen:

  • Ein Topf mit Ablauflöchern
  • Ein für Sukkulenten geeigneter Boden
  • Tonkiesel oder Kies zur Unterstützung der Entwässerung
  • Eine Gießkanne mit feinem Auslauf für präzises Gießen

Füllen Sie zunächst den Boden des Topfes mit einer Schicht Tonkieseln oder Kies, um eine gute Drainage zu fördern und zu verhindern, dass die Wurzeln bei Überwässerung verfaulen.

Als nächstes fügen Sie die saftige Blumenerde bis zu etwa einem Drittel des Topfes hinzu. Platzieren Sie Ihren Jadebaum vorsichtig in der Mitte des Topfes und achten Sie darauf, dass sich die Stammbasis knapp über der Oberfläche der Blumenerde befindet.

Füllen Sie dann die leeren Räume mit Blumenerde auf, drücken Sie sie leicht an, um eine gute Unterstützung der Pflanzen zu gewährleisten, und gießen Sie mäßig, um die Erde zu befeuchten.

Sie können auch eine Schicht Kies oder Dekosand darauf legen, um ein ästhetisches Erscheinungsbild zu erzielen und die Feuchtigkeit zu speichern.

Mit Bedacht gießen und düngen

Die richtige Bewässerung ist für die ordnungsgemäße Entwicklung des Jadebaums unerlässlich.

Da es sich um eine Sukkulente handelt, benötigt sie weniger Wasser als die meisten anderen Zimmerpflanzen. Die Häufigkeit des Gießens hängt von der Jahreszeit und der Luftfeuchtigkeit ab. Im Allgemeinen ist es jedoch ratsam, die Pflanze zu gießen, sobald der Boden an der Oberfläche vollständig trocken ist.

Im Sommer kann dies eine Bewässerung alle zwei Wochen bedeuten, während im Winter eine monatliche Bewässerung ausreichen kann. Achten Sie beim Gießen darauf, dass die gesamte Erdoberfläche benetzt wird, ohne dass das Wasser am Boden des Topfes stagniert.

Bezüglich der Düngung wird empfohlen, während der Wachstumsphase einmal im Monat, in der Regel zwischen Frühling und Herbst, einen speziellen Dünger für Sukkulenten auszubringen .

Verdünnen Sie den Dünger gemäß den Anweisungen des Herstellers und gießen Sie ihn nach dem Gießen in die feuchte Blumenerde, um ein Verbrennen der Wurzeln zu vermeiden. Im Winter unterbrechen Sie die Düngung, da die Pflanze in eine Ruhephase geht und keine zusätzlichen Nährstoffe benötigt.

Beschneiden und Schneiden für ein harmonisches Wachstum

Das Beschneiden des Jadebaums trägt zu seiner Ästhetik und Gesundheit bei.

Tun Sie dies im zeitigen Frühjahr, vor Beginn der Vegetationsperiode. Schneiden Sie überwucherte Äste mit einer Schere oder einer sauberen, scharfen Gartenschere ab und achten Sie dabei besonders auf Äste, die sich kreuzen oder nach innen wachsen.

Achten Sie außerdem darauf, tote oder verwelkte Blätter zu entfernen, um eine bessere Luftzirkulation zu fördern und dem Ausbruch von Krankheiten vorzubeugen.

Beim Beschneiden entnommene Stecklinge können zur Vermehrung Ihres Jadebaums verwendet werden. Pflücken Sie gesunde, kräftige Stängel und lassen Sie sie einige Tage trocknen, damit der Schnitt eine leichte Kruste bilden kann.

Anschließend pflanzen Sie die Stecklinge in eine Mischung aus Blumenerde und Sand und achten dabei darauf, dass die Basis guten Kontakt zum Substrat hat.

Sorgen Sie für eine leichte Luftfeuchtigkeit und stellen Sie die Stecklinge an einen hellen Ort, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung. Innerhalb weniger Wochen sollten sich Wurzeln entwickeln, und Sie können die neuen Jadebäume dann in einzelne Töpfe verpflanzen.

Überwachen und verhindern Sie häufige Probleme

Der Jadebaum ist im Allgemeinen nicht sehr anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Seien Sie daher wachsam, um seine Schönheit und Gesundheit zu bewahren.

Die häufigsten Probleme sind in der Regel auf falsches Gießen oder Lichtmangel zurückzuführen. Schlaffe oder vergilbte Blätter können auf zu viel Wasser hinweisen, während schlaffe Blätter oder Zweige, die sich überproportional verlängern, auf Lichtmangel hinweisen.

Passen Sie in diesen Fällen die Bewässerung an und/oder stellen Sie die Pflanze an einen besser beleuchteten Ort, um das Problem zu lösen.

Auch Schädlinge wie Wollläuse, Blattläuse oder Spinnmilben können den Jadebaum befallen. Überprüfen Sie die Blätter und Stängel regelmäßig auf ihr Vorhandensein und greifen Sie bei einem Befall schnell ein.

Sie können die Parasiten mit einem in 70 %igem Alkohol getränkten Wattestäbchen beseitigen oder sich je nach Schwere des Befalls für eine spezielle Insektizidbehandlung entscheiden.

Wenn Sie diese Tipps befolgen und Ihrem Jadebaum ein wenig Aufmerksamkeit schenken, können Sie sich viele Jahre lang an seiner Schönheit und seinem Glück erfreuen.

Diese robuste und anmutige Pflanze ist eine echte Bereicherung für Ihr Zuhause, und der Anbau ist eine lohnende Erfahrung, die es Ihnen ermöglicht, sich mit der Natur zu verbinden und gleichzeitig Ihre gärtnerischen Fähigkeiten zu entwickeln.